Hochdachkombi Camper

Du brauchst ein Alltagsauto mit dem du auch mal für ein paar Wochen zum Campen raus fahren kannst? Dann solltest du dir einen Hochdachkombi mal genauer anschauen. Denn ein Hochdachkombi ist klein genug für das Fahrvergnügen in der Stadt und groß genug für einen Camper Ausbau. Hierbei gibt es zahlreiche Modelle, die gut zu einem Hochdachkombi Camper umgebaut werden können. Diese sind z.B. der Volkswagen Caddy, der Mercedes Citan, der Opel Combo, der Skoda Roomster, der Peugeot Partner, der Dacia Dokker und noch einige mehr.

Wir haben uns vor ein paar Jahren für den Volkswagen Caddy entschieden. Es war unser Alltagsauto mit dem wir jeden Tag zur Arbeit und am Wochenende zum Campen gefahren sind. Hierfür haben wir ihn zu einem VW Caddy Camper umgebaut. Und das war die beste Entscheidung. In diesem Bericht erfährst du mehr über das Thema Hochdachkombi Camper, und ein paar Tipps zum Mini Camper Ausbau geben wir dir auch noch mit auf den Weg.



Ein Hochdachkombi und Camper – wie passt das zusammen?

Ganz einfach, ein Hochdachkombi kann relativ günstig und mit wenig Aufwand zu einem erstaunlich gutem Reisemobil umgebaut werden. Dass ein Hochdachkombi nur begrenzt Platz hat, ist natürlich klar. Der wenige Platz ist zwar die größte Schwäche von so einem Mini Camper, kann aber auch ein großer Vorteil sein. Denn durch die geringe Fahrzeuglänge lässt sich ein Hochdachkombi wie ein normaler PKW fahren und ist somit bestens als Alltagsfahrzeug geeignet.

Caddy Wohnmobil

Welche Vorteile hat ein Hochdachkombi Camper noch?

Momentan wird das „wilde Campen“ immer schwieriger und überall gibt es Verbote oder Höhenbeschränkungen. Durch Corona boomt das Campen und fast jeder besitzt heutzutage einen Camper. Dementsprechend werden Parkverbote für Camper immer mehr durchgesetzt. Das alles kann dir mit einem Hochdachkombi Camper egal sein, denn du kommst unter jeder Höhenbeschränkung durch und niemand würde eine harmlose Familienkutsche verdächtigen ein böser Wildcamper zu sein. Durch die geringe Höhe sind zudem einsame Surfspots in Portugal wieder drin.

Mini Camper Ausbau kaufen, selbst bauen oder mieten?

Wenn du dir jetzt unbedingt einen Hochdachkombi Camper zulegen möchtest, dann gibt es 4 Möglichkeiten:

1. Du kannst es dir ganz leicht machen und dir einen fertigen Mini Camper kaufen

2. Auch kannst du dir nur den Ausbau kaufen, den du in dein Fahrzeug integrierst

3. Oder du baust deinen Hochdachkombi selbst zu einem Mini Camper um.

4. Wenn dir all diese Möglichkeiten nicht zusagen, dann kannst du auch einen Mini Camper wie z.B. einen Caddy Camper mieten.

Kommen wir jetzt zu den einzelnen Möglichkeiten:

Fertigen Hochdachkombi Camper kaufen

Im Internet findest du mittlerweile viele Anleitungen, wie du einen einfachen Mini Camper selber bauen kannst. Wenn du allerdings keine Lust hast selbst Hand anzulegen, dann kannst du ab ca. 30.000 Euro einen neuen, fertigen Hochdachkombi Camper kaufen.

Bei einem professionell ausgebauten Fahrzeug hast du meistens den Vorteil, dass sie ein Klappdach integriert haben. Ein Klappdach erhöht den Platz im Innenraum enorm und sieht auch noch schick aus. Ein Klappdach selbst einzubauen ist teuer und schwierig. Außerdem kannst du Probleme bei der Fahrzeugabnahme bekommen, da die Struktur des Fahrzeugs verändert wird.

Bei Reimo z.B. kannst du dir einen Caddy ganz individuell und flexibel zusammenstellen. Der VW Caddy Camper von Reimo hat einen Startpreis von 33.990 Euro.

Reimo Caddy Camper
VW Caddy Camp von Reimo (Quelle: www.Reimo.de)

Einen fertigen Ausbau in dein Auto integrieren

Bist du nicht bereit so viel Geld für einen professionell ausgebauten Mini Camper auszugeben? Oder möchtest du den Camper Ausbau aus deinem Alltagsauto auch mal raus haben, weil du den Platz im Auto auch mal für etwas anderes benötigst? Dann gibt es noch eine andere Möglichkeit. Für vergleichsweise wenig Geld bekommst du einen fertigen, guten Mini Camper Ausbau.

Die meisten fertigen Camper Ausbauten für Hochdachkombis sind hoch funktionale Kisten, die in den Kofferraum gestellt werden. In der Kiste befindet sich viel Stauraum, damit du dein Camping Equipment, sowie deine Kleidung verstauen kannst. Das Bett kann dann ausgeklappt und auf die nach vorne geklappten Rücksitze gelegt werden. Ein großer Vorteil dieser Systeme ist, dass der Ausbau nach dem Urlaub einfach und schnell ausgebaut werden kann. Somit kann dein Auto uneingeschränkt als Alltagsauto verwendet werden.

Der fertige Caddy Ausbau Biber Box gefällt uns persönlich sehr gut. Dieser kann über die Homepage des Herstellers (https://www.biberbox.de/) für 823 Euro gekauft werden.

www.biberbox.de
Die BiberBox (Quelle: www.biberbox.de)

Einen Hochdachkombi Camper mieten

Wenn du keine Lust hast um die 1000 Euro für einen fertigen Ausbau zu bezahlen, dann bleibt dir noch das Mieten. Für ca. 50 Euro am Tag kannst du bei Paul Camper einen kompletten VW Caddy Camper mieten. Außerdem bietet Paul Camper die Möglichkeit, dass du deinen Camper Van später auch vermieten kannst. So kannst du mit deinem Mini Camper sogar noch Geld verdienen.

Camping Ausbau DIY

Wenn du das nötige Kleingeld für die bereits vorgestellten Varianten nicht hast, dann bleibt dir dir nur noch der Selbstausbau. Einen kleinen Camper Ausbau für einen Mini Camper selbst zu fertigen, ist nicht wirklich schwer. Allerdings solltest du schon ein wenig handwerkliches Geschick besitzen.

Der wichtigste und schwierigste Arbeitsschritt ist, dir ein gutes Konzept zu überlegen, bei dem der geringe Platz in einem Hochdachkombi optimal genutzt wird. Dafür empfehlen wir dir auf Google oder Pinterest mal zu schauen wie andere ihren Mini Camper selbst ausgebaut haben. Am besten nutzt du Suchanfragen wie „Caddy Ausbau DIY“ oder „Hochdachkombi Camper DIY“, denn auch wenn Mini Camper noch nicht so verbreitet sind, bist du nicht der erste der ein solches Projekt verfolgt.

Einen einfachen Mini Camper Ausbau kannst du dir schon für ca. 400 Euro selbst bauen. Allerdings kommt es bei den Kosten sehr darauf an welches Holz, welche Matratze und welchen Kocher du verwendest.

Mini Vanlife

Für welchen Hochdachkombi Camper haben wir uns entschieden?

Wir haben einen Volkswagen Caddy zum Mini Camper selbst ausgebaut. Den Caddy Camper haben wir als Fahrzeug für jeden Tag genutzt und sind dann am Wochenende in die Natur gefahren. Wir haben sogar ohne Probleme mehrwöchige Urlaube darin gemacht. Leider haben wir den Caddy verkauft, weil wir uns für eine größere Reise (12 Monate) einen Sprinter gekauft haben. Für eine lange Reise war uns der Caddy Camper dann doch zu klein. Wir fanden es allerdings sehr toll so minimalistisch zu campen, weshalb wir unseren Caddy Ausbau und die Matratze noch behalten haben. Man weiß ja nie…

Tipps für Mini Camper Selbst Ausbau

Ja, das Problem mit dem wenigen Platz im Mini Camper….wo fängt man beim Ausbauen am besten an? Klar, Maße nehmen. Beim Caddy zum Beispiel ist der Platz zwischen Heckklappe und Vordersitz bei Timos Sitzeinstellung knapp über 1,70 Meter. Zum Schlafen ist das für Timo zu wenig, da er 1,84 Meter groß ist. Wie soll das gehen??? Ganz einfach, die Vordersitze ganz nach vorne stellen. Unser Bett im Camper besteht aus einer Holzkonstruktion, die klappbar ist. Wenn die Vordersitze vorne sind, dann können wir den vorderen Bereich der Holzkonstruktion umklappen. Somit haben wir genug Platz zum Schlafen.

Wenn du vor dem Kauf deines Hochdachkombi schon weißt, dass das Auto mal ein Camper werden soll, dann kannst du dir auch überlegen dir ein extra langes Fahrzeug zuzulegen. Den Caddy gibt es z.B. in einer Maxi Version, die deutlich länger ist als das Basisfahrzeug.

Wir empfehlen dir nicht, aufgrund des geringen Platzes, ein kurzes Bett einzubauen, denn für uns steht der Schlafkomfort beim Campen an erster Stelle.

Verdunkelung

Uns ist es sehr wichtig, dass wenn wir im Auto schlafen, keiner ins Fahrzeug schauen kann. Wenn es dir genauso wichtig ist, dann können wir dir nur raten für genügend Sichtschutz oder Verdunkelungsvorhänge zu sorgen. Wir haben in unserem Caddy Camper alle hinteren Scheiben schwarz getönt. Das reicht schon mal aus, dass man nicht ins Fahrzeuginnere schauen kann. Wenn es allerdings dunkel ist und du die Innenraumbeleuchtung anmachst, dann kann jeder hinein sehen. Um das zu verhindern, gibt es für eigentlich alle Modelle die passenden Verdunkelungsmatten.

Für unseren Caddy Camper haben wir selbst Verdunkelungsvorhänge genäht. Dafür haben wir Verdunkelungsstoff gekauft, zurechtgeschnitten, umgesäumt und Taschen mit Magneten eingenäht. Magnete als Befestigung von Sichtschutzmatten können wir dir nur empfehlen. Damit niemand von vorne in unseren Caddy Camper reinschauen konnte, haben wir hinter dem Fahrersitz eine Schnur gespannt und daran einen Vorhang aus Verdunkelungsstoff befestigt. So konnte niemand erkennen, dass sich jemand in dem Fahrzeug befindet.

Camper Van Verdunkelung

Ein wichtiges Thema: die Mini Camper Belüftung

In einem Mini Camper hast du, wie in jedem Camper das Problem mit ausreichender Belüftung. Sofern du in deinem Fahrzeug schläfst, bekommst du viel Feuchtigkeit in den Innenraum. Wenn kein Luftaustausch durch Belüftung stattfindet, dann kondensiert die Feuchtigkeit am Blech oder an den Scheiben. Außerdem wird alles irgendwann feucht und fängt an zu modern oder zu rosten. Aus diesem Grund solltest du immer für genügend Belüftung in deinem Camper sorgen.

Da die meisten, die einen Hochdachkombi Camper fahren, viel Wert auf Unauffälligkeit legen, werden Campingfenster, wie sie bei größeren Wohnmobilen verwendet werden, nur selten eingebaut. Deshalb muss die Belüftung des Innenraums anders erfolgen. Einfach die vorderen Fenster offen lassen, sollte aus Sicherheitsgründen keine Option sein. Wenn ein Fenster nur ein kleines Stück offen gelassen wird, dann kann zwar niemand rein greifen, allerdings kann es rein regnen. Deshalb haben wir hier drei Möglichkeiten zur Belüftung des Mini Campers getestet und stellen sie dir vor:

1. Windabweiser

Windabweiser werden an den vorderen Fenstern montiert und sollen den Innenraum bei offenen Fenstern während der Fahrt bei Schnee und Regen trocken halten. Bei einem Hochdachkombi Camper bieten dir Windabweiser aber auch die Möglichkeit die vorderen Fenster nachts ca. 3 cm offen zu lassen. So kann niemand rein greifen und der Windabweiser verhindert, dass es rein regnet. Außerdem kommt ausreichend frische Luft ins Fahrzeug.

ClimAir CLS0033796D Windabweiser, Dunkel
28 Bewertungen
ClimAir CLS0033796D Windabweiser, Dunkel
  • Passend für Dacia Lodgy / Dokker
  • Farbe: Rauchgrau
  • Hergestellt aus hochwertigem gegossenem Acrylglas

2. Heckklappenaufsteller

Es gibt die Möglichkeit den Kofferraumdeckel einen kleinen Spalt offen stehen zu lassen. Dafür benötigst du nur einen Heckklappenaufsteller. Dieser wird in den Schließbügel des Schlosses eingelegt und ermöglicht es, dass der Kofferraumdeckel ein paar Zentimeter früher verschließt. So ist der Kofferraum zum einen verschlossen und zum anderen kann die frische Luft durch einen Spalt zirkulieren. Und glaub uns…von außen kriegt keiner den Kofferraum auf!

Angebot
Carrfan Heckklappen Aufsteller aus Edelstahl für T5 Bus California Camping Multivan
282 Bewertungen
Carrfan Heckklappen Aufsteller aus Edelstahl für T5 Bus California Camping Multivan
  • Mit diesem Verlängerungshaken können Sie durch sichere Belüftung ruhig schlafen.
  • Sie können die Heckklappe bis zu einem Lüftungsspalt schließen und komplettieren. Die Klappe kann in diesem Zustand nicht von außen geöffnet werden.
  • Einfach zu installieren, kein zusätzliches Werkzeug erforderlich.
  • Hergestellt aus hochwertigem Material, solide und langlebig.
  • Geeignet für T5-Bus, Kalifornien, Camping, Multivan usw. Geeignet für Fahrzeuge ohne Unterstützung der Heckklappe.

3. Lüftungsgitter

Lüftungsgitter können entweder in ein Schiebefenster hinten oder, ähnlich wie Windabweiser, in die vorderen Seitenfenster gesteckt werden. Die Lüftungsgitter sind so konstruiert, dass möglichst viel Luft aber kein Regen eindringen kann. Es gibt auch Lüftungsgitter, die ein Fliegennetz integriert haben. Somit sind Lüftungsgitter die einzige, hier vorgestellte Lösung, die auch gegen Moskitos helfen. Für uns ist das ein großer Vorteil, weshalb wir auch immer auf Lüftungsgitter geschworen haben.

Lüftungsgitter Airvent für VW Caddy ab Bj 02/04 Fahrerseite
3 Bewertungen
Lüftungsgitter Airvent für VW Caddy ab Bj 02/04 Fahrerseite
  • 1 Stück
  • Sehr effizient
  • Einfach zu verwenden

Noch mehr Platz im Mini Camper schaffen – Wie das?

1. Mit einem Dachzelt

Wenn du einfach nur eine bequeme Schlafgelegenheit in dein Alltagsauto integrieren möchtest, dann kannst du dir auch ein Dachzelt auf das Autodach montieren. Das hat den großen Vorteil, dass der Innenraum deines Fahrzeugs unberührt bleiben kann. Allerdings hat das Dachzelt auch einen großen Nachteil: Jeder sieht, dass du hier übernachtest! Deshalb eignet sich das Dachzelt Campen am besten für diejenigen, die hauptsächlich abseits der ausgetretenen Touristenpfade, abseits von Städten oder auf Campingplätzen unterwegs sind.

Wenn du dir ein Dachzelt kaufen möchtest, dann solltest du die Dachlast deines Fahrzeugs überprüfen. Denn das Gewicht des Zeltes sollte geringer sein, als die zulässige Dachlast. Ein anständiges Dachzelt ist ab einem Preis von ca. 800 Euro zu bekommen, und wie wir finden eine super Sache. Wir haben auf unserer einjährigen Europareise eine Familie mit 4 Kindern kennengelernt, die eine Europatour mit einem Caddy und einem Dachzelt gemacht hat! Wir sind immer noch große Fans und haben großen Respekt vor dieser Leistung!

2. Mit einem Heckzelt / Kofferraum Zelt

Eine weitere Möglichkeit den geringen Raum in einem Mini Camper zu vergrößern, ist ein Heckzelt. Heckzelte sind weit verbreitet, werden schon lange verwendet und es gibt sie in vielen Varianten. Einfache Modelle, wie das VW Heckklappenzelt, bestehen aus einer Plane, die um die Heckklappe gespannt wird. Größere Modelle haben ein eigenes Gestänge, wodurch es möglich ist, die Heckklappe des Mini Campers zu schließen. Einige Modelle sind sogar selbst stehend, so dass du dein Fahrzeug für Tagestouren nutzen kannst, ohne das Zelt abzubauen. Abends dockst du dein Auto dann einfach wieder an das Zelt an.

Einfache Heckzelte können je nachdem wie du deinen Hochdachkombi Camper nutzt, sehr nützlich sein. Allerdings ist durch die Nutzung eines Heckzeltes ein großer Vorteil von Mini Campern dahin, nämlich die Unauffälligkeit. Deshalb sind Heckzelte besonders für diejenigen geeignet, die hauptsächlich auf Zeltplätze gehen. Günstige Heckzelte für Hochdachkombis oder kleine Kastenwägen gibt es schon ab ca. 100 Euro.



Fazit:

Ein Mini Camper eignet sich vor allem für Camping Fans, die keinen Platz oder kein Geld für einen großen Camper Van haben. Er eignet sich aber ebenso gut für Minimalisten oder für diejenigen, die ihr Alltagsauto auch zum Campen benutzen wollen. In einem Hochdachkombi Camper lässt sich ein erstaunlich guter Urlaub verbringen, in dem man nichts vermisst und an den man sich gerne erinnert. Vor allem das „inkognito Übernachten“ ist ein riesengroßer Vorteil von Hochdachkombi Campern. Wir haben es jahrelang gemacht und können es dir nur Nahe legen. Probier es einfach mal aus!

Vanlife Hochdachkombi

Unser Anliegen:

Vor allem kleine Camper Vans haben oft keine Toilette an Bord und müssen deshalb für jegliches Geschäft in die Natur gehen. An den schönsten Parkplätzen in der Natur liegt deshalb überall Klopapier und wenn man 3 Schritte in den Wald geht, liegen überall Häufchen herum. Außerdem stinkt es an solchen Plätzen meistens stark nach Urin. Damit sich das ändert und wir alle die tollen Orte genießen können, haben wir folgendes Anliegen:

– Wenn ihr den Platz an Bord habt, nehmt bitte eine Toilette mit, z.B. eine Trenntoilette

– Wenn ihr in der Natur aufs Klo geht, dann bitte nicht direkt am Parkplatz! Macht doch bitte den Umweg und geht min. 50 Meter in den Wald hinein

– Vergrabt eure Hinterlassenschaften!

– Nehmt euer Klopapier wieder mit!

Vielen Dank und viel Spaß im Mini Camper wünscht euch Team Sprintour!

Wenn du auch gerade überlegst einen Hochdachkombi Camper zu bauen, zu kaufen oder zu mieten, dann teile uns deine Überlegungen gerne im Kommentarbereich mit.

Camper Ausbau
Sprinter Ausbau Kosten

Wenn du dich fragst, was ein Camper Ausbau kostet, dann bist du hier genau richtig. Wir haben alle Kosten hier zusammen getragen.

Vanlife Solaranlage
Solaranlage Wohnmobil

Welche Solarzellen sind die richtigen, welche Größe soll deine Wohnmobil Solaranlage haben und welche Anbieter gibt es auf dem Markt? Finde hier mehr dazu...