Wohnmobilzulassung - wie man sie bekommt...

Dank der zahlreichen Anleitungen im Internet ist es heutzutage gar nicht mehr so schwer einen Kastenwagen zu einem Camper umzubauen. Wenn du bereits beschlossen hast einen Van zum Wohnmobil auszubauen, dann wirst du an dem Thema „Wohnmobilzulassung“ nicht vorbei kommen.

In diesem Bericht erfährst du mehr darüber ob es sich überhaupt lohnt einen Van als Wohnmobil anzumelden und welche Voraussetzungen dein Van erfüllen muss um als Wohnmobil zugelassen zu werden. Zudem erzählen wir dir, warum unser erster Sprinter Ausbau am Anfang keine Wohnmobilzulassung bekommen hat.

Camper Ausbau Van Ausbau Fehler
konformer Sprinter Ausbau mit Wohnmobilzulassung

Lohnt sich eine Wohnmobilzulassung?

Der Grund warum die meisten unbedingt eine Wohnmobilzulassung wollen, ist die Kostenersparnis.

Denn die Fahrzeugsteuer und die Versicherung, die du für dein Wohnmobil bezahlst, sind in der Regel deutlich geringer als für einen LKW. Die Steuern beim Wohnmobil richten sich nach Fahrzeuggewicht und
Schadstoffausstoß. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann schau gerne mal auf die ADAC Webseite. Dort ist das Thema sehr gut beschrieben.

Die Höhe der Wohnmobilversicherung ist davon abhängig wie teuer dein Wohnmobil ist. Wenn du es selbst ausbaust, dann musst du den Wert des Wohnmobils schätzen. Bei einem günstigen Ausbau wird auch die Versicherung erschwinglich sein.

Durch die Wohnmobilzulassung wird außerdem dein Innenausbau zum Teil des Fahrzeugs. Dadurch ist der Ausbau bei den meisten Vollkaskoversicherungen mitversichert. Gerade bei langen Reisen kann das
ein Vorteil sein.

Warum die Wohnmobilzulassung manchmal verpflichtend ist…

Eigentlich ist die Frage, ob du deinen Camper als Wohnmobil anmeldest oder nicht, hinfällig. Wenn dein Fahrzeug alle Bedingungen für die Wohnmobilzulassung erfüllt, dann ist es laut Gesetz auch so anzumelden.
Wenn du das nicht machst, dann kann es sein, dass du bei einer Polizeikontrolle oder beim nächsten TÜV-Besuch Probleme bekommst und die Betriebserlaubnis für dein Fahrzeug verlierst.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage warum so viele Van Ausbauer Angst vor der Wohnmobilzulassung haben.

Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach. Bei einer Wohnmobilzulassung gibt es viele Regelungen und Hindernisse, die es zu bewältigen gilt. Bis das Fahrzeug gesetzeskonform eine Wohnmobilzulassung bekommt, muss es einige Voraussetzungen erfüllen. Um genauer zu sein, heißt dann die begehrte Wohnmobilzulassung in den Fahrzeugpapieren „Sonderzulassung Wohnmobil“.

Welche Voraussetzungen muss mein Camper erfüllen, damit er die Wohnmobilzulassung bekommt?

In erster Linie muss der Camper wohnlich aussehen und es muss erkennbar sein, dass es sich um einen Camper Ausbau handelt. Es reicht also nicht eine Isomatte und eine Kühlbox in einen Transporter zu werfen, um eine Wohnmobilzulassung zu bekommen.

Außerdem muss der Van einen sicheren Eindruck machen. Es müssen z.B. alle Schubladen und Klappen bei der Fahrt so verriegelt sein, dass sich bei der Fahrt nichts öffnet. Außerdem muss der Wohnraum durch ausreichend viele Fenster und Hauben belüftet sein. Zudem dürfen Möbel keine spitzen Kanten aufweisen.

Du siehst, es gibt einige einfache Anforderungen die vom Prüfer subjektiv bewertet werden.

Es gibt aber auch harte Anforderungen an deinen Ausbau. Vor allem das Bett, die Sitzgelegenheit, der Stauraum und die Kochgelegenheit werden besonders geprüft.

Wohnmobilzulassung
das Ausziehbett und die Schubladen im Camper sind verriegelt

Wohnmobilzulassung: die harten Anforderungen an den Camper Ausbau

  • die Schlafgelegenheit

Die Schlafgelegenheit (das Bett) sollte ausreichend Platz zum Schlafen bieten und sie muss fest mit dem Fahrzeug verbunden sein. Auch Auszieh- oder Klappbetten sind erlaubt. Sie sollten nur verriegelt werden, damit sich bei der Fahrt nichts löst. Schau dir passend dazu unseren Bericht über das Ausziehbett an.

  • Sitzgelegenheit

Der Ausbau muss eine Sitzgelegenheit und einen Tisch beinhalten, der im Gegensatz zur Sitzgelegenheit demontierbar sein darf.

  • Stauraum

Dein Camper Van sollte außerdem ausreichend Stauraum für etwas Gepäck bieten. Idealerweise sollte das Gepäck in Schränken Platz finden. Eine Sporttasche als Unterbringung des Gepäcks wird da nicht reichen.

  • Wohnmobilzulassung: die Sitze

Die vorderen Sitze sollten immer noch so verfahrbar sein wie es der Fahrzeughersteller vorgesehen hat. Baue deshalb die Möbel nicht zu dicht an die Sitze. Wenn du das machst, dann lassen sich die Sitze nicht mehr ordentlich nach hinten verfahren. Das sieht der Prüfer nicht so gern.

  • Kocher

Das Thema, welches am häufigsten zu einem Nichterhalt der Wohnmobilzulassung führt, ist der Kocher. Das liegt daran, dass es dafür auch die meisten Regeln gibt und es zudem noch darauf ankommt zu welcher Prüfbehörde du fährst. Deshalb können wir dir nur empfehlen dich schon frühzeitig mit dem zuständigen TÜV-Prüfer oder der DEKRA abzustimmen.

Achtung: TÜV Prüfer haben mittlerweile so viel zu tun, dass du sie telefonisch wahrscheinlich nicht mehr erreichen wirst. Deshalb hilft es dir die aufgezählten Punkte umzusetzen.

beim Kocher gibt es einiges zu beachten…

Vor alle wenn du vorhast einen kleinen Kartuschenkocher oder einen Spirituskocher in dem Van zu installieren, kann es Probleme geben. Wenn du einen Kartuschenkocher einbauen möchtest, dann achte darauf, dass dieser für Innenräume geeignet ist. Zudem sollte er eine Zündsicherung haben und die Gaskartusche sollte im eingebauten Zustand gewechselt werden können.

Auch der Spiritus bei einem Spirituskocher muss im eingebauten Zustand nachgefüllt werden können. Beim Spirituskochern gibt es allerdings noch ein anderes Problem. Seitdem die Firma Dometic den Origo Kartuschenkocher nicht mehr herstellt, gibt es aktuell keinen konformen Kocher mehr zu kaufen. Es gibt zwar Nachbauten, die aber nicht für Wohnmobile zugelassen sind. Deshalb lass besser die Finger davon.

Egal welchen Kocher du installieren möchtest, er muss fest eingebaut und für Wohnmobile geeignet sein. Er darf aber auszieh- oder klappbar sein.

Wenn du dich für einen elektrischen Kocher entscheidest, so muss die komplette Installation den Vorgaben der VDE entsprechen.

Wohnmobilzulassung Elektrik
konforme Elektroinstallation
Wohnmobilzulassung
Überarbeitete Gasanlage in unserem Sprinter

Wohnmobilzulassung: der Gaskocher

Die Variante mit dem größten Installationsaufwand ist ein Gaskocher mit vollwertiger Gasinstallation. Das bedeutet, dass dein Camper einen Gaskasten mit Lüftungsöffnung nach außen und eine Verrohrung aus starrer Gasleitung benötigt. Wenn die komplette Gasinstallation fachmännisch gemacht ist, dann gibt es mit Sicherheit keine Probleme bei der Wohnmobilzulassung. Du benötigst aber vor der Prüfung eine erfolgreiche Gasabnahme. Einige Prüfstellen bieten die Gasabnahme in Verbindung mit der Wohnmobilzulassung an.

Wir können es dir nur empfehlen so eine Gasinstallation zu machen, da du wirklich lange mit einer 5 kg Gasflasche kochen kannst und es eine saubere Sache ist. Wenn du mehr über das Thema Gasinstallation im Camper erfahren möchtest, dann schau dir gerne unseren ausführlichen Bericht über die Gasinstallation im Wohnmobil an.

Wichtig: Ein Gaskocher, egal ob ein Einbaukochfeld oder Kartuschenkocher, muss mit einer Zündsicherung ausgestattet sein.

 

  • Wohnmobilzulassung: die Möbel

Alle Möbel und alles was zu deinem Ausbau gehört, muss fest montiert sein. Das bedeutet, dass es nur mit Werkzeug aus dem Fahrzeug entfernt werden kann. Bei unserer letzten Wohnmobilzulassung ist der Prüfer sogar durch den Van gelaufen und hat mit ganzer Kraft an den Möbeln gerüttelt, um zu schauen wie stabil alles ist. Die einzige Ausnahme ist der Tisch – diesen darfst du auch ohne Werkzeug ausbauen. Das ist vor allem ein Vorteil, wenn du an unterschiedlichen Plätzen Aufnahmen für die Tischplatte angedacht hast oder der Tisch ein Teil deines Bettes sein soll.

  • Fenster und Dachhauben

Die Fenster und Dachhauben, die du in deinen Camper einbauen möchtest, müssen für Fahrzeuge geeignet sein. Bei unserer letzten Wohnmobilzulassung wurden alle Fenster und Hauben überprüft und die Nummern aufgeschrieben. Prüfe am besten vor dem Einbau, ob das Fenster für Fahrzeuge geeignet ist – ansonsten kann es sein, dass du keine Wohnmobilzulassung bekommst.

 

 

  • Drehsitze

Wir haben schon mehrfach mitbekommen, dass eine Wohnmobilzulassung nicht erteilt wurde, da eine Drehkonsole keine allgemeine Betriebserlaubnis hatte. Vor allem Drehkonsolen für eine Doppelsitzbank auf der Beifahrerseite haben in der Regel keine Betriebserlaubnis. Unseres Wissens gibt es eine solche konforme Drehkonsole nicht.

Wenn du etwas anderes mitbekommen hast oder Erfahrungen damit gemacht hast, dann schreibt es gerne in den Kommentarbereich. Wenn du dich für eine Drehkonsole interessierst, dann schau dir gerne eine konforme Drehkonsole von Sportscraft an. Diese Drehkonsolen haben wir bereits mehrfach verbaut und es gab noch nie Probleme damit.

Wohnmobilzulassung Drehkonsole
Drehsitz im Sprinter

Im Netz kursieren viele Meinungen über weitere Voraussetzungen zur Wohnmobilzulassung. Wir können dir allerdings versichern, dass es keinerlei Vorgaben zu einer Toilette oder einem Kühlschrank gibt, die du erfüllen musst. Auch eine Mindesthöhe ist mittlerweile nicht mehr vorgeschrieben.

Welche Unterlagen benötige ich für die Wohnmobilzulassung?

Folgende Dokumente brauchst du bei der Wohnmobilzulassung:

  • Zulassungsbescheinigung Teil 2
  • Personalausweis
  • Wiegeschein (die meisten Prüfstellen haben keine Fahrzeugwaage. Daher solltest du deinen Camper vorher wiegen und dir einen Wiegeschein erstellen lassen, auf dem auch deine Fahrzeugnummer (FIN) steht.
  • Unterlagen zu deinen Ausbaukomponenten – wie z.B. die Betriebserlaubnis für Drehsitze
  • Unterlagen der letzten Hauptuntersuchung (TÜV)
  • Geld
  • evtl. Unterlagen zur Gasprüfung

Info: Die Wohnmobilzulassung ist nicht zwingend mit einer Fahrzeuganmeldung gekoppelt. Du kannst dein Fahrzeug also ummelden ohne es anzumelden. Wenn du dein Fahrzeug auch anmelden möchtest, dann brauchst du noch weitere Unterlagen wie z.B. Versicherungsunterlagen.

Wie läuft eine Prüfung zur Wohnmobilzulassung ab?

Das hängt tatsächlich ganz von der Motivation des Prüfers ab. Wir haben bereits einige Wohnmobilzulassungen mitgemacht und alle waren anders. Ein Prüfer hat alles penibel geprüft, wohingegen ein anderer fast nichts geprüft hat. Das ist tatsächlich ein guter Grund warum du dich bereits vorab darüber informieren solltest, was dem jeweiligen Prüfer wichtig ist.

Ablauf einer vollständigen Prüfung:

Zuerst werden all deine Unterlagen auf Vollständigkeit geprüft und danach werden der Ausbau und alle Komponenten begutachtet. Wenn der Prüfer bis hierhin nichts auszusetzen hatte, dann hast du es eigentlich
schon fast geschafft. Der Prüfer geht die oben beschriebenen Punkte des Ausbaus durch. Dann schreibt er sich alle Nummern von den Bauteilen auf, die eine allgemeine Betriebserlaubnis brauchen. Er schaut sich das Fahrzeug auch von unten an und prüft die Befestigungen einzelner Bauteile (falls du unter dem Fahrzeug einen Wassertank oder ähnliches verbaut hast).

Sollte sich die Höhe und Länge deines Fahrzeugs geändert haben, dann werden diese Maße jetzt mit einem Maßband gemessen und in die neuen Fahrzeugpapiere eingetragen. Da der Ausbau bei einer Wohnmobilzulassung zum Fahrzeug gehört, bekommt dein Fahrzeug auch eine neue Gesamtmasse eingetragen. Wenn deine Prüfstelle keine Waage hat, dann solltest du dich vorzeitig schon um einen Wiegeschein bemühen. Am Ende der Prüfung bekommst du neue Fahrzeugpapiere ausgehändigt.

Unsere Erfahrung

Unser erster Sprinter Ausbau hat die Wohnmobilzulassung zuerst einmal nicht bekommen. Der Prüfer war sehr genau und hat unseren Gaskocher nicht akzeptiert. Zudem haben bei der Gasanlage Aufkleber gefehlt.

So sind wir einfach zum nächsten Prüfer gefahren und haben dort die Wohnmobilzulassung bekommen. Wie du siehst, hängt alles von dem TÜV Prüfer ab.

Allerdings machen es einige so und vernachlässigen die Gefahren eines nicht konformen Gaskochers. Viele Kocher sind für den Gebrauch im Wohnmobil nicht geeignet. Sie dürfen nur draußen betrieben werden.

Kocher, die in Wohnmobilen betrieben werden dürfen, brauchen eine Zulassung, die nicht gerade günstig ist. Deshalb bezahlt man für diese Kocher auch mehr. Allerdings ist mit Gas nicht zu spaßen und ein konformer Kocher gibt einem mehr Sicherheit im Wohnmobil.

Nach einem Zwischenfall haben wir unseren Camper nochmals überarbeitet und einen konformen Gaskocher installiert.

Van Ausbau Fehler Ausziehbett
Sprinter Camper mit Wohnmobilzulassung
Van Ausbau Fehler festes Bett
Unser überarbeiteter Sprinter Ausbau

Fazit

Es ist gar nicht so einfach eine Wohnmobilzulassung zu bekommen. Damit soll verhindert werden, dass einige ihren Transporter ohne echten Umbau ummelden. Denn mit einer Wohnmobilzulassung bezahlst du weniger Steuern und die Versicherung ist auch günstiger.

Wie die Wohnmobilzulassung abläuft und ob dein Van sie besteht, hängt stark von dem Prüfer ab. Daran muss man sich momentan einfach halten. Richte dich einfach nach den Punkten, die wir aufgezählt haben. Dann solltest du eigentlich keine Probleme bei der Zulassung bekommen. Und wenn es nicht geklappt hat, dann geben dir die Prüfer meistens noch eine Chance. So kannst du es nach der Überarbeitung des Campers noch einmal bei ihnen versuchen.

 

Nice to know:

  • Herausnehmbare Campingmöbel werden von der Prüfstelle nicht anerkannt! Damit bekommt das Fahrzeug keine Wohnmobilzulassung.
  • Wenn euer Ausbau so schwer ist, dass ihr weniger als 200 kg für Zuladung frei habt, dann kann es sein, dass euch die Wohnmobilzulassung verweigert wird.

Wir hoffen, dass du durch diesen Bericht die Wohnmobilzulassung besser nachvollziehen kannst und dein Camper die Prüfung erfolgreich besteht.

Schreibe gerne in den Kommentarbereich wie deine Wohnmobilzulassung abgelaufen ist und was dein Prüfer alles geprüft hat. Das hilft sicherlich allen anderen Lesern weiter.

Du findest unsere Arbeit gut und möchtest uns unterstützen? Dann freuen wir uns über eine kleine Spende von dir. Ganz unkompliziert über PayPal. Vielen Dank!

 

Welche Van Ausbau Themen interessieren dich noch?


Camper Ausbau auf YouTube

Wir berichten jede Woche von unseren aktuellen Camper Ausbau Projekten auf YouTube.

Schau gerne rein. Wir freuen uns auf dich!

Schreibe einen Kommentar