Abwassertank Wohnmobil

Am Anfang wollten wir keinen Wohnmobil Abwassertank einbauen. Horrorgeschichten von anderen haben uns da etwas abgeschreckt. Hier haben wir alles Mögliche gelesen, vom undichten Abwassertank bis hin zum stinkenden Abwasserschlauch war alles dabei.

Deshalb war unsere Anfangsidee das Geschirr immer draußen in einem Behälter zu spülen. Zum Glück sind wir schnell davon weggekommen. Denn was machst du wenn es eine Woche lang nur regnet? Ganz bestimmt nicht drei Mal am Tag das Geschirr im Regen spülen.

Oder du stehst mit deinem Camper irgendwo in der Stadt, hast dir schnell etwas zu essen gemacht und willst dann los die Stadt anschauen. Das Geschirr hast du eventuell in einer großen Schüssel gespült und dann muss das Abwasser noch weg. Und jetzt wirds schwierig, wohin damit? Der Parkplatz ist voll mit Menschen, kein Gully in der Nähe. Dann folgt die Diskussion wer von euch raus muss um das Abwasser irgendwo zu entsorgen. Kein Bock drauf? Dann brauchst du einen Wohnmobil Abwassertank!

Unser Wohnmobil Abwassertank

Nach dem Kauf der Spüle und der Wasserinstallationen überlegten wir uns ein sehr simples System. Das Wasser muss ja nur aus der Spüle irgendwohin raus. Ganz einfach betrachtet, kannst du auch einen direkten Ablass aus der Spüle nach draußen installieren. Das ist allerdings nicht überall gern gesehen. Auf einem Stadtparkplatz oder Campingplatz kann das schon zu Diskussionen führen.

Auf so etwas hatten wir wenig Lust und haben einen kleinen Abwassertank installiert. Wenn der Tank voll ist, können wir das Wasser über einen Abwasserschlauch in einen Eimer ablassen und im Gully entsorgen, oder direkt in die Natur leiten, wenn wir mal frei stehen.

Camper Ausbau Abwassertank
Wohnmobil Abwassertank
Wohnmobil Awasserschlauch
Wohnmobil Awasserschlauch

Der Wohnmobil Abwassertank ist 5 Liter groß (oder eher klein) und befindet sich in dem Küchenschrank. Dafür haben wir einfach einen alten Waschmittelkanister genommen, der bei uns daheim rumlag. Das Format ist ähnlich wie die Behälter, in denen destilliertes Wasser im Baumarkt verkauft wird. Die Kanisterwände sind aber etwas dicker und somit robuster. Der Schlauch (19 mm) von der Spüle führt direkt zu einem Fassanschluss auf der Oberseite des Abwassertanks. Den Schlauch haben wir als Meterware im Baumarkt gekauft (ca. 5 Euro pro Meter). Bei amazon ist der Schlauch günstiger zu kriegen. Auf der unteren Seite des Tanks ist derselbe Fassanschluss installiert, an welchen ein weiterer Schlauch (auch 19 mm) montiert ist. Dieser Schlauch führt das Abwasser dann nach draußen. Am Ende von diesem Schlauch ist ein Ablassventil (eigentlich ein Gartenschlauchverbinder mit Hahn) montiert, damit sich das Wasser im Tank und Schlauch sammeln kann.

Fazit

Nach längerem Reisen können wir dieses System sehr empfehlen. Unser Abwassersystem ist sehr einfach gehalten. Hierfür wollten wir nicht unnötig viel Geld ausgeben und das ist uns auch gelungen. Insgesamt haben wir für alles circa 25 Euro bezahlt. Es ist alles dicht und wenn wir mal den Wohnmobil Abwassertank reinigen wollen, dann können wir ihn ganz einfach abmontieren und sauber machen oder einen neuen Kanister kaufen. Das ist eine super Sache, da der Wohnmobil Abwassertank bereits nach kurzer Zeit echt eklig aussieht.

Der Abwasserschlauch von der Spüle zum Tank ist auch gleichzeitig unsere Entlüftung für den Abwassertank. Funktioniert ebenfalls gut, nur dass die Luft im Abwassertank nach einiger Zeit etwas stinkt. Das merken wir aber nur, sobald das Wasser in den Tank läuft. Zudem haben wir in der Spüle noch ein feinmaschiges Sieb liegen, damit der Tank und das Ablassventil nicht all zu schnell zusetzen.

Was wir im Nachhinein bei unserem Wohnmobil Abwassertank anders machen würden, ist die Wahl der Kanistergröße. Fünf Liter sind schon sehr knapp bemessen. Dafür müssen wir zu oft am Tag den Abwassertank leeren, was ganz schön auf die Nerven gehen kann. An deiner Stelle würden wir das doppelte Volumen wählen. Damit hast du weniger Stress und musst eventuell nur ein Mal am Tag deinen Camper Abwassertank ausleeren.

Hast du auch einen Wohnmobil Abwassertank verbaut? Wenn ja, dann schreib das gerne in unseren Kommentarbereich, wie du es umgesetzt hast.

Vanlife Wasserfilter

Der Wasserfilter Wohnmobil

Ein Wasserfilter im Wohnmobil zu verbauen kann sehr nützlich sein, vor allem wenn du abseits der Touristenpfade unterwegs bist.

Wohnmobil Bodenbelag

Der Wohnmobil Boden

Du willst den Boden deines Campers selber machen? Wir zeigen dir wie das geht.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Birger

    200er KG Rohr mit je 2 Endstopfen direkt in den Bereich unter der Trittstufe mit 3 Rohrschellen gehangen. Das Rohr ist sehr robust und nimmt bei einer Länge von ein bisschen über 1 m knapp 30 Liter auf. Einfach einen Schlauch über eine Bodendurchführung und Anschlussstopfen an das Rohr und noch einen Ablasshahn dran. Fertig! Hat alles in allem vielleicht 100 – 120 € gekostet. Hatten zuvor auch einen direkten Ablass und dann immer Eimer oder Kanister drunter. X-mal am Tag das Grauwasser entsorgen war nervig.

    Viele Grüße Birge

    1. Team_Sprintour

      Hallo Birger,

      danke für deinen Kommentar. Lösungen, die nicht von der Stange sind, finden wir mega gut! Und ja, ein größerer Abwasser-Tank ist Gold wert. Da hast du dir auch etwas feines überlegt, und vor allem auch noch den Bereich unter der Trittstufe sehr gut genutzt :)!

Schreibe einen Kommentar