Wohnmobil Küche

Wo haben wir die Wohnmobil Küche installiert?

Unsere Wohnmobil Küche befindet sich im Eingangsbereich des Sprinters auf der rechten Seite, also an der Schiebetür. Den super großen Eingangsbereich brauchen wir nicht und haben deshalb an Ort und Stelle die kleine Küchenzeile platziert. Natürlich so, dass wir noch genug Platz haben, um durch den Eingangsbereich zu kommen. Der Wohnmobil Küchenblock reicht bis über die Eingangsstufe. Den Platz wollten wir natürlich nicht verschenken.

 

Unsere Wohnmobil Küche hat viel Platz zum Ausklappen…

Wir haben an die Küchenzeile sowohl seitlich als auch nach Außen hin einen klappbaren Tisch montiert. So kommen wir seitlich beim eingeklappten Tisch noch in das Fahrzeug rein und raus. Beim Kochen können wir es nach Belieben aufklappen und auch unseren Gaskocher daraufstellen. Bei Regenwetter hat sich dieser Platz bewährt. Wenn das Wetter gut ist, können wir einen weiteren Tisch nach außen ausklappen und dort kochen. Das war uns von vornherein wichtig, da wir wegen der Feuchtigkeit nicht immer nur drinnen kochen wollen.

Küche Wohnmobil
Küchenblock Wohnmobil
ausklappbare Tische

Unsere Arbeitsplatte in der Camper Küche ist aus Akazienholz. Die Holzplatte haben wir im Bauhaus gekauft, zurecht gesägt und dann komplett abgeschliffen. Mit einer Holzbehandlung wollten wir die Oberfläche schöner hinkriegen als sie im ursprünglichen Zustand war. Deshalb bekam die Arbeitsplatte eine Beize mit anschließender Ölung. Um den Schutz vor Wasser aufrecht zu erhalten, ölen wir alle 2 Monate nach. Das klappt wunderbar!

Was haben wir auf der Arbeitsplatte in unserer Wohnmobil Küche?

Spüle und Wasserhahn…

In die Arbeitsplatte wurde eine wirklich kleine Spüle eingelassen. Da wir noch vor der Spüle den Bereich zum Schnippeln von Obst und Gemüse nutzen wollten, fiel die Wahl auf eine 30 cm große Spüle im Durchmesser. Überraschenderweise klappt das ganz gut und ist völlig ausreichend. Es ist nur wirklich schwer, kleine Spülen für den Camper auf dem Markt zu finden. Wir wurden nur auf Reimo.de fündig. Hat alles prima geklappt. Die Anschlüsse müssen aber selber ausgesucht und separat bestellt werden.

Camper Spüle
abwasseranschluss

Am Spülbecken befindet sich ein Wasserhahn und ein Seifenspender. Der Wasserhahn kann nur auf- und zugedreht werden. Der Hahn hat keinen Mischer, ist also nur für Kaltwasser gedacht. Diese Modelle gibt es nicht so oft wie die Standard-Wasserhähne für den normalen Haushalt. Unter Camper-Bedarf lassen sich jedoch viele Modelle finden, welche auch teilweise klappbar sind. Diese Artikel haben aber ihren Preis. Wir haben einen hochwertigen Wasserhahn auf amazon.de gefunden, welcher nicht so teuer war.

Seifenspender…

Bei der Auswahl der Seifenspender muss unbedingt auf die Qualität geachtet werden. Es gibt so viel Schrott im Internet zu kaufen. Unsere erste Produktwahl haben wir wegen schlechter Qualität zurückschicken müssen und haben uns dann doch für ein anderes Produkt entschieden. Wir haben einen Seifenspender von tecuro aus verchromtem Messing ausgesucht und der Preis dafür war auch okay. Einen Seifenspender wollen wir in unserer Wohnmobil Küche nicht missen. Schon vor allem, weil wir eine zu 100 % abbaubare Seife benutzen, die nicht ganz billig ist. Mit einem Seifenspender lässt es sich besser dosieren und es kann nichts auslaufen.

Gaskocher…

Einen Gaskocher haben wir nicht fest in die Arbeitsplatte eingelassen, wie es immer vom TÜV verlangt wird. Wir sind damit durchgekommen. Uns ist es von vornherein wichtig gewesen, auch draußen zu kochen. Denn wir kochen jeden Tag! Deshalb haben wir am Gaskocher einen langen Gasschlauch montiert, welcher uns erlaubt, den Gaskocher für das Kochen nach draußen zu stellen. Bei der Fahrt können wir den Gaskocher mit Riemen an der Küchenarbeitsplatte sichern. Der Gaskocher hat ordentlich Wumms und ist von de Firma Enders. Dieser ist aus Edelstahl, hat zwei Kochplatten und eine Zündsicherung. Prima von der Fertigung und vor allem beim Saubermachen, da das Gitterrost einfach raus gehoben werden kann.

Hier siehst du was wir verbaut haben:

Camper Ausbau

Sonstiges…

Unser Wohnmobil Küchenblock ist gleichzeitig unser Kühlschrank, obwohl wir eigentlich keinen haben wollten. In den Schränken der Küchenzeile kühlt es nachts so ab, dass sich die Kälte den ganzen Tag über hält, egal wie warm es draußen ist. Hier lagern wir unser Obst.

Eine Schublade haben wir auch. Direkt vor der Spüle befindet sich die Minischublade. Hier ist unser Besteck, Feuerzeuge, Mülltüten usw. drin. Die Größe der Schublade ist perfekt für uns, da wir nun wirklich keine zehn Gabeln in unserem Camper brauchen. Wir leben minimalistisch und das ist auch prima so. So müssen wir weniger Entscheidungen treffen. Aus welcher Tasse trinke ich denn heute? Ganz einfach, aus der Blechtasse. Mehr haben wir nicht, und die Blechtasse geht auch nicht kaputt, wenn sie herunterfällt.

Schublade
Küchenschrank Wohnmobil

Wasserinstallationen…

Unsere Camper Küche beherbergt auch die Wasserpumpe, den Abwassertank, die Fußpumpe und diverse Wasserschläuche. Da wir von der Fußpumpe so begeistert sind, und auch alle anderen, die unseren Ausbau sehen, folgt bald ein Beitrag zur Fußpumpe!

Wasseranschlüsse
Fuß Wasserpumpe

Die Fußpumpe befördert per Fußtritt Wasser aus dem Tank zum Wasserhahn. Wir wollten kein reines elektrisches System haben und verlassen uns gerne bei einem „Stromausfall“ auf unsere alte Mechanik! Vor allem ist die Dimensionierung des Wasserstrahls mit einer elektrischen Pumpe manchmal sehr schwierig, wenn man nur mal kurz Wasser über die Hände laufen lassen möchte. Mit der Fußpumpe kein Thema!

Eine kleine Klappe nach außen hin haben wir auch integriert. Hier lagern wir die Schläuche für die Frischwasserversorgung zum Anschließen an die Wasserpumpe. Und den Ablassschlauch für das Abwasser. Klappe auf, Wasser rein oder raus, so war der Plan. Funktioniert erstaunlich gut!

Ablassventil Wasser Wohnmobil
Ablagefach Wohnmobil

Diverse Haken wurden an die Küchenzeile nachträglich angebracht. Das Problem mit den ewig nassen Handtüchern und Lappen haben wir etwas unterschätzt und von Anfang an zu wenig Haken installiert. Deshalb der Tipp: Du kannst nie genug Haken in deinem Camper Ausbau anbringen!

Ein kleines Gadget haben wir noch in der Küchenzeile. Wenn wir mal gemütlich draußen sitzen, können wir unsere Handys von der Küchenzeile aus laden. Dort haben wir USB-Stecker und Zigarettenanzünder-Anschlüsse verbaut.

Eine kleine Ablage für den Kehrer usw. haben wir auch. Im Eingangsbereich ist das Gold wert!

Zu der Bauweise der Camper Küche…

Die Küche besteht aus einem Holzgerüst aus Fichte/Tanne-Balken. An das Gerüst sind Pappel-Sperrholzplatten geschraubt. Die Klappen sind aus Paulownia Holz. Der Korpus selber wurde zweimal mit weissem Dekorwachs angestrichen. Die Klappen wurden gebeizt und dann mit Siegellack versiegelt. Die Griffe an den Klappen sind aus ganz normalem Hanfseil.

Alles in allem ist der Bau einer Wohnmobil Küche nicht wirklich schwer umzusetzen. Du musst dir nur vorher überlegen, welche Geräte du verbauen möchtest, damit es mit den Maßen am Ende auch wirklich klappt.

Viel Spaß beim Bauen deiner eigenen Camper Küche! Wenn du Fragen oder Anregungen hast, dann schreib das gerne in unseren Kommentarbereich!

Dieser Beitrag hat 11 Kommentare

  1. tom

    Moin,
    sehr schön gemacht alles! Top!
    Welche Maße hat der Küchenblock und wie weit ist der Wassertank von der Fußpumpe entfernt?
    Liebe Grüße
    Tom

    1. Team_Sprintour

      Moin Tom,
      schön, dass dir unsere Camper-Küche gefällt.
      Die Maße unserer Küche sind B:102cm H:90cm T:55cm und der Schlauch, der vom Tank zur Pumpe führt ist ca, 60cm lang.
      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte und viel Spaß bei deinem eigenen Projekt.
      Gruß Timo

  2. birthe

    Hey, wie und wo habt ihr denn die Gasflasche verbaut? Wir wollen nämlich auch den Kocher auf einem Ausziehtisch draußen benutzen…DANKE

    1. Hallo,
      wir haben die Gasflasche ganz hinten im Fahrzeug in einem Gaskasten verbaut. Eine starre Leitung leitet das Gas dann zur Küche und das letzte Stück Gasleitung ist flexibel, damit wir den Kocher bewegen können. Ich hoffe, dass ich dir deine Frage beantworten konnte.
      Gruß Timo

  3. Tom

    Dankeschön.
    Glaubt ihr die Fusspumpe schafft auch aus dem hinteren Fahrzeugbereich nach vorne zu Pumpen?
    Ich will 3 Wasserkanister hinten an die Tür stellen.

    Findet ihr eure Küche nicht zu Tief mit 55cm?
    Warum habt ihr das Spülbecken nicht nach rechts verbaut?

    Beste Grüße
    Tom

    1. Hallo Tom,
      ich denke schon, dass die Fußpumpe das Wasser auch über mehrere Meter pumpen kann. Die Pumpe macht einen guten, kraftvollen Eindruck.
      Nein, wir finden die Tiefe von 55 cm bei einer Höhe von 90 cm nicht zu tief. Wir kommen überall problemlos dran und außerdem haben wir dadurch viel Platz in den Fächern der Küche. Das Spülbecken konnte nicht weiter nach rechts verbaut werden, da dort der Kocher platziert ist.
      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.
      Gruß Timo

  4. Miri

    Danke für den tollen Beitrag. Ich bin gerade auf der Suche nach einem Wasserhahn, an dem man einen Duschschlauch (Gardens oder so) anbringen kann. Meinst Du, das wäre bei diesem Hahn möglich? Ist das Gewinde ausdrehbar? Herzlichen Dank

    1. Hallo Miri,
      schön, dass dir der Beitrag gefällt.
      Ich denke nicht, dass du einen Duschschlauch an diesen Hahn anschließen kannst.
      Wir haben den Strahlregler nicht ausdrehen können.
      Gruß Timo

  5. Anonymous

    Danke für den tollen Beitrag. Eine Frage zu den Sitzkonsolen. ? Gibt es Sitzkonsolen für den Sprinter in verschiedenen Höhen und wo bekommt man sie?
    Wenn wir unseren Sitz umdrehen baumeln meine Füße über dem Boden.
    Gruß Ursel

    1. Hallo Ursel,
      für den Sprinter gibt es ein paar Drehkonsolen, allerdings sind nur wenige Modelle TÜV-zertifiziert. Deshalb kommen nur wenige in Frage und die haben alle eine ähnliche Höhe. Wir kennen das Problem, deshalb stellen wir die Füße immer auf eine Kiste;)
      Gruß Timo

Schreibe einen Kommentar