French Press Anleitung

Da wir beide Kaffee lieben und unterwegs auf eine stromlose Alternative einer Kaffeemaschine zurückgreifen wollten, haben wir uns für eine French Press entschieden. Eine French Press Zubereitung ist nicht nur einfach und schnell, du erhältst zudem einen hervorragenden Kaffee. Wir machen seit über einem Jahr unseren Kaffee nur noch in der French Press. Damit auch du mit einer French Press guten Kaffee machen kannst, haben wir diese „French Press Anleitung“ für dich.

Was ist eine French Press?

Eine French Press, auch Pressstempelkanne genannt, dient der Zubereitung von Kaffee.

Eine French Press besteht aus einem Gefäß, indem der Kaffee mit dem Wasser gemischt wird und einem Stempel, an dessen Ende ein Sieb befestigt ist. Durch das Drücken des Stempels wird das Sieb durch das Gefäß gedrückt. Dadurch sammelt sich das Kaffeepulver auf dem Boden und in dem Bereich darüber befindet sich dann der fertig gebrühte Kaffee.

Während der kompletten Zubereitungszeit ist das Kaffeepulver in direktem Kontakt mit dem Wasser. Das unterscheidet die French Press Zubereitung von vielen anderen Zubereitungsvarianten.

Darüber hinaus werden durch die Verwendung eines Metallsiebs weniger Geschmacksstoffe herausgefiltert als bei einem Papierfilter. Dadurch hat der French Press Kaffee einen volleren Geschmack.

French Press Bodum

Welche French Press ist die Richtige?

French Pressen gibt es in allen Preisklassen und in allen Größen. Die am meisten verbreitetsten French Pressen sind von der Marke Bodum. Es gibt aber auch viel gute Produkte von andern Herstellen.

Die gängigsten Größen liegen zwischen 350 ml und einem Liter. Wir haben uns für unsere Reise eine kleine 350 ml French Press gkauft und der Kaffee reicht für zwei kleine Tassen.

Update: Wir werden uns bei Gelegenheit noch eine 1 Liter French Press zulegen.

Bei der Auswahl einer French Press haben wir auf ein paar Dinge geachtet. Wir wollten eine French Press mit einem Glasbehälter. Zudem sollte man die French Press für eine Reinigung komplett auseinandernehmen können.

Viele günstige Produkte haben neuerdings einen Plastiksieb. Das kam für uns nicht in Frage. Ganz im Gegenteil, wir wollten eine French Press, bei der möglichst kein Kunststoff mit dem heißen Kaffee in Berührung kommt.

Hier eine Auswahl von Produkten die wir empfehlen:

French Press disassemble
French Press disassemble

Nach dieser kurzen Einleitung kommen wir zur genauen French Press Anleitung. Diese gliedert sich in drei Teile:

  • So geht es richtig: Für diejenigen, die es genau wissen wollen

  • Quik and dirty: wenn es mal schnell gehen muss

  • Cold Brew: Das kann die French Press auch

French Press Anleitung – so geht es richtig

Den Kaffee frisch zu mahlen ist für das Endergebnis fast genauso wichtig wie die Qualität des Kaffees. Am besten kaufst du dir qualitativ hochwertige Kaffeebohnen und mahlst ihn selbst. Als nächstes wiegst du die richtige Menge an Kaffeebohnen ab. Unsere Erfahrungen zeigen, dass je nach Kaffee ca. 55 – 65 Gramm Bohnen pro Liter Wasser ausreichen. Du kannst die Kaffeemenge deinen Vorlieben anpassen. Je stärker du den Kaffee magst, desto mehr Pulver nimmst du für die French Press Zubereitung.

Als nächstes mahlst du die abgemessene Menge an Kaffee in einer Kaffeemühle. Der Mahlgrad sollte für die French Press Zubereitung etwas gröber gewählt werden, da der Kaffee sonst bitter wird. Außerdem kann zu fein gemahlenes Kaffeepulver das Sieb zusetzen.

Als nächstes schüttest du den gemahlenen Kaffee in die French Press und erhitzt ausreichend Wasser für die Zubereitung.

TIPP: Bei einer kleinen French Press wie wir sie auf Reisen dabei haben, empfiehlt es sich die French Press mit etwas heißem Wasser vorzuheizen. Dafür gießt du einfach etwas heißes Wasser hinein, schwenkst es ein bisschen und gießt es wieder aus.

Wasser aufkochen
Wasser aufkochen
Kaffeemühle
Kaffeemühle

Dann befüllst du die French Press mit dem heißen Wasser. Für einen guten Kaffee ist es ratsam kein zu heißes Wasser für die Zubereitung zu nehmen. Warte am besten ca. eine Minute bis das heiße Wasser etwas abgekühlt ist oder gieß einfach einen Schluck kaltes Wasser hinzu. So hat das Wasser ungefähr die ideale Temperatur von ca. 95° Grad.

Damit sich das Kaffeepulver gut mit dem Wasser vermischt, musst du gut umrühren. Am besten nimmst du bei einer French Press mit Glasbehälter keinen Metalllöffel zum umrühren. Wir benutzen einen Löffel aus Holz.

Wasser in French Press füllen
Wasser in French Press füllen
Umrühren
Umrühren

Jetzt setzt du den Deckel auf die French Press, drückst den Stempel aber nicht herunter. Im Idealfall ist das Sieb jetzt ganz knapp unter der Wasseroberfläche.

Jetzt muss der Kaffee ungefähr 4 Minuten lang ziehen. Und das ist entscheidend! Wenn er zu lange zieht, dann wird er bitter. Zieht er zu kurz, dann wird er wässrig.

Die ideale Ziehzeit ist vom Kaffee, dem Mahlgrad, der exakten Wassertemperatur, der French Press und einigen anderen Faktoren abhängig. Im Schnitt beträgt die Ziehzeit ungefähr 4 Minuten.

Wenn der Kaffee fertig gezogen hat, nimmst du den Deckel wieder herunter und schöpfst den Kaffeeschaum mit einem Löffel von der Oberfläche.

Jetzt drückst du den Stempel langsam bis ganz nach unten. Der Gegendruck sollte dabei nicht zu hoch sein.

4 Minuten Ziehen lassen
4 Minuten Ziehen lassen
Stempel runter drücken
Stempel runter drücken

Und schon ist der Kaffee fertig und du solltest ihn schnellstmöglich in deine Kaffeetasse gießen. Wenn du damit zu lange wartest, dann zieht der Kaffee noch weiter und wird bitter.

Quik and dirty

In der oberen French Press Anleitung haben wir beschrieben, wie eine French Press Zubereitung RICHTIG gemacht wird. Allerdings müssen wir zu unserer Schande gestehen, dass wir das nicht immer genauso machen. Gerade wenn wir wenig Zeit haben, nehmen wir das nicht immer so genau. Deshalb folgt noch eine French Press Anleitung für besonders Eilige. Der Kaffee, der mit der „quik and dirty“ Methode gemacht wird, schmeckt ebenfalls sehr gut. Wir sind uns sicher, dass viele den Unterschied nicht einmal schmecken werden.

Als erstes stellen wir Wasser in einem Topf auf den Gaskocher und erhitzen es. Während dessen füllen wir zwei Esslöffel Kaffeebohnen in die Mühle. Aus Erfahrung wissen wir, dass zwei Esslöffel etwas mehr als 20 Gramm sind. Für unsere French Press mit 350 ml ist das die ideale Menge.

Während der Kaffee gemahlen und in die French Press gegeben wurde, hat das Wasser angefangen zu Kochen. Wir schütten das heiße Wasser mit einem Schluck kalten Wasser in die French Press. Mit einem Holzlöffel verrühren wir das Pulver mit dem Wasser und setzen den Deckel auf die French Press.

Dann schmieren wir uns unsere Frühstücksbrote ;). Denn durch die morgendliche Routine wissen wir, dass wir dafür 3 bis 5 Minuten brauchen.

Danach schöpfen wir den Kaffeeschaum ab und schnicken ihn in die Spüle. Zu guter Letzt drücken wir den Stempel herunter, gießen ein und fertig.

fertiger Kaffee
fertiger Kaffee
fertiger -Sprintour- Kaffee
fertiger -Sprintour- Kaffee

So einfach kann eine French Press Zubereitung sein.

Cold brew coffee Rezept

In den letzten Jahren ist der sogenannte cold brew coffee zu einer Art Trend geworden. Und das aus gutem Grund. Denn dieser kalte Kaffee schmeckt gerade an warmen Tagen besonders gut.

Cold Brew coffee wird, wie der Name schon sagt, mit kaltem Wasser gebraut. Ein Unterschied zu herkömmlichen Kaffee Zubereitungsmethoden ist, dass der Kaffee deutlich länger ziehen muss. Idealerweise setzt du ihn am Vortag an, damit du am nächsten Tag deinen Kaffee genießen kannst.

Der cold brew coffee hat nicht mehr viel gemeinsam mit einem herkömmlichen Kaffee. Der kalte Kaffee schmeckt weniger sauer, weniger bitter und hat einen etwas fruchtigeren Geschmack.

Ein Vorteil einer French Press ist, dass auch cold brew coffee hervorragend damit gemacht werden kann. Deshalb folgt hier noch ein kleines cold brew coffee Rezept.

Das cold brew coffee Rezept

Für die cold brew coffee Zubereitung werden deutlich mehr Kaffeebohnen benötigt als bei der konventionellen Kaffeezubereitung. Für einen Liter cold brew Kaffee benötigst du etwa 100 Gramm Kaffeebohnen. Die Kaffeebohnen sollten selbstverständlich frisch gemahlen sein und der Mahlgrad sollte ziemlich grob, noch gröber als bei der herkömmlichen French Press Zubereitung, sein.

Als Wasser kannst du gefiltertes, kaltes Leitungswasser nehmen. Ungefiltertes Wasser hat oft einen stärkeren Eigengeschmack, was den fertigen Kaffee im Geschmack beeinflussen könnte.

Das Kaffeepulver und das kalte Wasser kommen in die French Press und werden verrührt. Mit aufgesetztem Deckel stellst du die French Press für ca. 12 Stunden kalt. Die perfekte Ziehzeit variiert, je nach Kaffeebohne, zwischen 8 und 14 Stunden. Am besten du probierst es einfach aus. Unsere Erfahrung zeigt, dass das Ergebnis nach ca. 11 – 12 Stunden meistens am besten ist.

Nachdem der Kaffee fertig gezogen hat, kannst du den Stempel der French Press langsam herunter drücken. Jetzt ist der cold brew coffee trinkfertig. Besonders toll ist die Tatsache, dass der cold brew Kaffee bis zu einer Woche im Kühlschrank aufgehoben werden kann.

 

Es gibt viele unterschiedliche Varianten, wie du deinen cold brew Kaffee nach der Zubereitung genießen kannst. Du kannst Zitronensaft, Tonic Water oder anderes dazugeben. Wir lieben den cold brew Kaffee einfach mit ein paar Eiswürfeln. Das schmeckt hervorragend!

So, mit dieser French Press Anleitung sollte bei der Zubereitung nichts mehr schief gehen können. Schreib uns gerne in dem Kommentarbereich wie deine Kaffee Zubereitung mit der French Press geklappt hat. Hast du auch unser cold brew coffee Rezept ausprobiert? Dann lass es uns auch gerne wissen.

Falls du auch mit dem Wohnmobil unterwegs bist, dann schau auch gerne unsere weiteren Berichte, wie Campingdusche oder Wasserfilter Wohnmobil an.

Schreibe einen Kommentar