Wohnmobil Tisch

Wir haben bereits mehrere Vans ausgebaut und dabei unterschiedliche Raumkonzepte verfolgt. So besitzt ein Camper einen fest verbauten Tisch und ein anderer wiederum einen ausziehbaren Klapptisch. In diesem Bericht zeigen wir dir wie man einen Wohnmobil Tisch selber baut und welche Überlegungen davor gemacht werden müssen.

Vorüberlegungen beim Bau von einem Wohnmobil Tisch

Zunächst ist es sinnvoll sich Gedanken darüber zu machen wie viele Tische man im Wohnmobil haben möchte und auch wohin sie kommen sollen.

So haben wir in unserem eigenen Sprinter einen fest verbauten Tisch, der mit einem Drehmechanismus erweitert werden kann. Dieser Tisch befindet sich im vorderen Bereich des Wohnmobils, sodass man zwei gegenüberliegende Sitzplätze am Tisch hat. Für uns ist diese Lösung perfekt, da wir diesen Tisch in kürzester Zeit bauen konnten.

Außerdem bietet der Tisch sehr viel Platz zum Essen und zum Arbeiten. Wir haben tatsächlich im Rahmen einer Überarbeitung diesen Tisch neu gefertigt und so größer gestaltet. Da wir von unterwegs viel am Laptop arbeiten, musste der Tisch es einem ermöglichen zwei Laptops gegenüber zu stellen. Der Drehmechanismus ist ganz gut, wenn der dritte Sitzplatz ins Spiel kommt. So kann der Tisch für eine dritte Person erweitert werden.

Wir lieben vor allem die Möglichkeit, dass der Tisch immer da ist und nicht ständig auf und abgebaut werden muss. Er ist in unserem Van der Mittelpunkt des Geschehens. Ob beim Essen, bei Spieleabenden oder beim Arbeiten.

drehbarer Wohnmobil Tisch
ausdrehbarer Tisch im ersten Sprinter Ausbau
Van Ausbau Fehler festes Bett
Tischplatten nach Überarbeitung

Fix gebauter Wohnmobil Tisch

Die Umsetzung ist denkbar einfach. Die Tischplatte kann an ein Tischbein geschraubt werden, welches auf dem Boden fixiert wird. Zudem kann die Tischplatte auch an der Innenverkleidung des Vans befestigt werden. So hast du einen voll funktionsfähigen Tisch, der auch super schnell gebaut ist.

Zum anderen kannst du auch einen besonderen Tischfuß kaufen, welcher extra Features bietet, wie zum Beispiel ein Ausdrehtischfuß oder ein Liftfuß. In unserem Sprinter haben wir einen Ausdrehtischfuß verbaut, der es einem ermöglicht eine weitere Tischplatte unter der eigentlichen Tischplatte auszuziehen.

Die Befestigung ist nicht so schwer. Du musst nur die richtigen Bauteile kaufen und der Anleitung folgen.

Da gibt es noch den Hubtisch…

Mit einem Liftfuß, oder auch Liftgestell genannt, kannst du den Tisch über einen Hubmechanismus nach oben oder nach unten bewegen. Das bietet sich an, wenn du eine Sitzecke im Van verbauen möchtest, die dann zu einem Bett umgebaut wird. So kannst du den Tisch nach unten bewegen und ihn als Matratzenauflage nutzen. Tagsüber lässt sich der Tisch ganz einfach wieder nach oben verfahren und kann dann als normaler Tisch verwendet werden.

Wir sind allerdings nicht so überzeugt von diesem Konzept. Beim Vanlife muss alles schnell und unkompliziert gehen. Wenn man dann das Bett jeden Tag auf und abbauen muss und die einzelnen Schritte jeden Tag wiederholt…dann kann es ganz schön nerven.

Bei einem Jahr Vanlife haben wir die Erfahrung gemacht, dass es oft vorkommt, dass man einige Zeit krank im Bett verbringen muss. Bei so einem Mechanismus muss es einem dann auch klar sein, dass bei Krankheit das Bett immer aufgebaut ist und der Tisch nicht mehr benutzt werden kann. Da hilft es vielleicht weitere Tische in den Van zu bauen, dass man wenigstens beim Essen auf einen anderen Platz ausweichen kann.

Ausziehbarer Klapptisch als Wohnmobil Tisch

Eine andere Möglichkeit bietet das Konzept eines ausziehbaren Tisches. So kannst du den Tisch in einem Möbelstück verstecken und nur bei Bedarf ausziehen. Ein großer Vorteil von dem klappbaren Wohnmobil Tisch ist, dass er bei Bedarf sehr einfach erweitert werden kann und super schnell verstaut ist.

Genauso einen Wohnmobil Tisch haben wir in einem weiteren Sprinter Ausbau umgesetzt. In diesem Van war uns von Anfang an ein offenes Konzept wichtig. Und das haben wir damit erreicht.

Der ausziehbare Tisch befindet sich in dem Van in der Küche und kann über Schwerlastauszüge ausgezogen werden. Da die Küche selber relativ schmal ist, musste auch der Tisch schmal gebaut werden. Durch einen Klappmechanismus lässt sich der Tisch allerdings auf ungefähr die doppelte Fläche erweitern.

 

Camper Ausbau Klapptisch
ausziehbarer Klapptisch im zweiten Sprinter Ausbau
Camper Ausbau Van Ausbau Fehler
ausziehbarer Klapptisch im zweiten Sprinter Ausbau

So kann der Tisch zum Essen oder auch bequem zum Arbeiten am Laptop genutzt werden. Dieser Van hat tatsächlich auch einen weiteren Tisch bekommen. Uns war es wichtig zwei separate Bereiche zum Arbeiten zu schaffen. Deshalb haben wir einen weiteren, kleinen Ausziehtisch im Schrank integriert.

Diese Beispiele sollen dir zeigen, dass es einige Möglichkeiten bei der Umsetzung des Wohnmobil Tisches gibt. Es kommt nur drauf an, welches Konzept am besten zu dir passt.

Wie baut man einen klappbaren und ausziehbaren Wohnmobil Tisch?

Als erstes sägst du zwei Platten zurecht. Die Maße des Tisches variieren natürlich je nach Platzangebot. Wir haben für diesen Wohnmobil Tisch 18 mm dickes Buchen Leimholz verwendet und das Holz mit 240er Schleifpapier ordentlich geschliffen.

Damit der Tisch klappbar ist, müssen die beiden Tischplatten mit Scharnieren verbunden werden. Damit es am Ende schön aussieht, haben wir die Scharniere an der Längskante des Tisches eingelassen. Hierfür haben wir einen Forstnerbohrer verwendet und die Kontur der Scharniere mit einem Beitel nachgearbeitet.

Wir arbeiten beim Van Ausbau sehr viel mit Forstnerbohrern. Deshalb ist es keine so schlechte Idee sich einen anständigen Satz mal zuzulegen. Alternativ kannst du auch mit einer Oberfräse arbeiten.

Scharniere Aussparung
Wohnmobil Klapptisch

 

Die Scharniere haben wir dann in die Aussparungen geschraubt. Die beiden Tischplatten können alleine durch die Scharniere gehalten werden. Allerdings lässt es sich nicht ganz vermeiden, dass die vordere Tischplatte etwas nach unten sinkt.

Um dem entgegenzuwirken, haben wir ausziehbare Stützen integriert. Das sind einfache Riegel, die unter der Tischplatte ausgezogen werden können und worauf dann die zweite Tischplatte aufgelegt werden kann.

Auf dem nächsten Bild ist dargestellt, wie so etwas aussieht.

 

Ausziehbarer Wohnmobil Tisch: Befestigung der Auszüge

Damit der Tisch ausgezogen werden kann, müssen Auszüge am Tisch befestigt werden. Wir verwenden dabei Auszüge, die knapp 45 kg halten können.

Unter die Tischplatte werden zwei Balken geschraubt und an diesen Balken werden dann die Auszüge befestigt. So kann man die Auszüge unter dem Tisch verstecken und sie fangen nicht so viel Dreck ein.

Auf der Gegenseite, also in dem Schrank aus dem der Tisch ausgezogen wird, müssen die äußeren Schienen der Vollauszüge befestigt werden. Wir nehmen auch hierfür zwei Balken, die wir in die Konstruktion einbauen. Jetzt muss nur noch die äußere Schiene mit der inneren Schiene des Auszugs verbunden werden.

Wenn der Wohnmobil Tisch gleichmäßig ausgezogen werden kann, dann muss nur noch ein PushLock verbaut werden. Ein PushLock sorgt dafür, dass in einer Kurve der Tisch nicht von selbst aus dem Schrank bewegt wird.

 

Befestigung Wohnmobil Tisch
Befestigung der Auszüge im Schrank
ausziehbarer Klapp Wohnmobil Tisch
ausziehbarer Klapptisch im Vito Camper

Zum Schluss haben wir die Tischplatten zwei Mal mit Hartwachsöl behandelt.

Wenn man nicht möchte, dass der Tisch von außen zu sehen ist, dann kann man auch eine schöne Klappe davor bauen. So haben wir es auch gemacht. Der Tisch verschwindet so komplett im Schrank.

versteckter Wohnmobil Tisch
Klappe vor dem Ausziehtisch im Vito Camper Ausbau

So geht es noch einfacher…

Noch einfacher kannst du so einen Ausziehtisch bauen, wenn du die klappbare Konstruktion weglässt. So musst du nur einen Vollauszug an der Tischplatte befestigen und dann in einen Schrank einbauen. Das ist wirklich sehr schnell umgesetzt.

Wohnmobil Tisch ausziehbar klein
Ausziehtisch ohne Klappmechanismus
Sprinter Camper Ausziehtisch klein
Ausziehtisch im Sprinter Ausbau

 

Wir hoffen, dass diese kurze Exkursion dir ein paar schöne Ideen gebracht hat. Schreibe gerne in den Kommentarbereich wie du deinen Tisch gebaut hast.

Viel Spaß bei deinem Projekt!

Du findest unsere Arbeit gut und möchtest uns unterstützen? Dann freuen wir uns über eine kleine Spende von dir. Ganz unkompliziert über PayPal. Vielen Dank!

 

Welche Themen interessieren dich noch?


Camper Ausbau auf YouTube

Wir berichten jede Woche von unseren aktuellen Camper Ausbau Projekten auf YouTube.

Schau gerne rein. Wir freuen uns auf dich!