Wohnmobil Toilette

– Werbung – Bevor wir zu unserer selbstgebauten Wohnmobil Toilette kommen, möchten wir dir kurz die gängigen Varianten einer Wohnmobil Toilette vorstellen und ihre Funktionsweise erklären. Diese sind die Chemietoilette, die Verbrennungstoilette und natürlich die Trenntoilette.

Trockentrenntoilette

Die Chemietoilette – wie funktioniert sie?

Fast alle fertigen Wohnmobile haben eine Chemietoilette. Das Prinzip ist sehr einfach. Sie sieht aus wie eine ganz normale Toilette. Sie besitzt im Inneren eine Klappe, die auf und zu gemacht werden kann. Musst du aufs Klo, wird die Klappe aufgemacht und du erledigst dein Geschäft. Dann betätigst du eine Spülung und es wird mit minimalem Wassereinsatz nachgespült.

Im Inneren der Toilette befindet sich eine chemische Substanz, welche die Exkremente bindet und geruchlich neutralisiert. Damit am Ende trotzdem keine Gerüche durchkommen, wird die Klappe der Toilette wieder zugemacht. Das erledigte Geschäft wird mit der chemischen Substanz in einem Tank gesammelt, was auch Kassette genannt wird. Hier ein paar Beispiele zum Chemieklo und der Kasette*:

Ist diese Kassette voll, dann kannst du sie ganz einfach ausbauen und zur Entsorgungsstation auf dem Campingplatz bringen und dort entleeren. Das hast du vielleicht schon öfters beobachtet, wie Camper mit einem grauen Trolley in Richtung Toilette gelaufen sind. Das war der verhasste Entleerungsgang zur Entsorgungsstation.

Vorteile und Nachteile einer Wohnmobil Chemietoilette

Ein großer Vorteil der Chemietoilette ist, dass diese Wohnmobil Toilette mittlerweile echt günstig ist. Es gibt sie bereits ab ca. 60 Euro zu kaufen.

Ein großer Nachteil dieser Wohnmobil Toilette ist der Verbrauch einer knappen Ressource, und das ist Wasser. Sowie der Einsatz von Chemikalien, die dann in der Kläranlage umgewandelt werden müssen. Zudem bist du an Campingplätze oder Entsorgungsstationen gebunden.

Die Verbrennungstoilette – wie funktioniert sie?

Als wir von dieser Wohnmobil Toilette gehört haben, konnten wir es kaum glauben. Diese Toilette verbrennt einfach dein Geschäft in Asche. Wie geil ist das denn?

Auch wenn das System super innovativ klingt, muss man den hohen Preis dieser Toilette im Hinterkopf behalten. Mit circa 4000 Euro ist das nicht gerade ein Schnäppchen. Die Verbrennung der Exkremente findet mittels Gas statt. Diese Toilette muss deshalb von Fachwerkstätten installiert werden.

Und? Hast du das nötige Kleingeld oder genug Gas an Bord für diese Toilette? Dann ist das vielleicht eine gute Alternative für dich.

Der Spaten im Wald – jeder weiss wie es funktioniert

Das ist die einfachste und auch günstigste hier aufgezählte Methode. Den Spaten holen und raus in den Wald. In Schweden mag das vielleicht funktionieren. Im Süden von Europa allerdings nicht mehr. Durch die neue Flut der Wohnmobile sind mittlerweile auch viele wilde Stellplätze im Süden voll. Hier kannst du nicht einfach mal so ums Eck gehen. Sehr viele schöne Stellplätze haben keine feste Toilette. Wenn du dort stehen möchtest, dann empfehlen wir dir eine Wohnmobil Toilette zu installieren. Ein paar stylische Klappspaten findest du hier, und nicht zu vergessen, den Pipitrichter für Frauen ;)*:

Die Trenntoilette – wie funktioniert sie?

Du trennst dein Geschäft bei dieser Art von Wohnmobil Toilette in Flüssig und Fest. Das Feste wird in einem Müllsack gesammelt und das Flüssige in einem Tank. Für die Trennung der Exkremente wird in die Toilette ein Trenneinsatz gebaut. Dieser hat hinten einfach ein Loch, damit das Feste in den Müllsack plumpsen kann und das Flüssige wird durch eine Art Trichter in einen Tank geleitet.

Auf diese Art und Weise trennst du das Flüssige vom Festen, was eine Geruchsentwicklung verhindern soll. Es heißt, dass das Feste erst Gerüche entwickeln soll, wenn es mit mit dem Urin zusammenkommt und auch so gelagert wird. Bei der Zielgenauigkeit brauchst du dir übrigens keine Sorgen zu machen. Der Trenneinsatz sorgt für eine perfekte Trennung.

Bedienung und Entsorgung bei der Trenntoilette

Du packst bei einem selbstgebastelten Modell einen Müllsack in den hinteren Teil der Toilette und streust Kleintierstreu hinein. Dann verrichtest du das große Geschäft. Danach streust du wieder Kleintierstreu drüber. Kleintierstreu bindet die Feuchtigkeit und beseitigt Gerüche. Wenn der Sack voll ist, dann kannst du ihn ganz normal in der Restmülltonne entsorgen. Das wird mit Hundekot auch so gemacht. Kleiner Tipp: Nimm dunkle Mülltüten, damit nicht jeder gleich sieht, was du gerade wegschmeisst ;).

Das Flüssige wird durch den Trichter in den Tank geleitet. Wenn du fertig bist, dann kannst du ganz wenig Wasser nachschütten und dann den Trichter mit einem Stöpsel verschließen.

Wenn der Tank voll ist, dann kannst du das Flüssige entweder in der Natur (nicht direkt auf Pflanzen richten), in einen Gully, öffentlichen Toiletten oder Entsorgungsstationen ausschütten.

Ist das Umweltfreundlich?

Diese Art von Toilette ist besonders für Umweltbewusste geeignet. Du brauchst hier keine Chemie und fast gar kein Wasser. Klar, landen die Exkremente dann in der Müllverbrennung. Allerdings verzichtest du komplett auf Chemie und die aufwendige Aufbereitung des Wassers in der Kläranlage.



Kann ich diese Wohnmobil Toilette einfach selber bauen?

Na klar, aber dazu später mehr. Oder du greift auf fertige Systeme zurück, die allerdings nicht gerade günstig sind. Dabei gibt es eine Toilette, die im Inneren einen Hummusblock hat, der das feste Geschäft komplett zersetzen soll. Durch das Kurbeln wird im Inneren alles durchmischt und sorgt so für eine perfekte Zersetzung. Ähnlich wie in den Waldtoiletten in Schweden. Eine Komposttoilette eben. Wie wir finden, ist eine Trenntoilette eine saubere und umweltfreundliche Sache.

Stinkt eine Wohnmobil Trenntoilette?

Viele meinen, sie stinkt nicht, da man ja separiert. Nach einem Jahr Vanlife, können wir dir sagen, dass es trotzdem ein wenig stinkt. Man muss nach dem Geschäft einfach gut lüften. Es ist auch vorteilhaft, wenn die Toilette verschließbar ist, dass die Gerüche nicht im Van verteilt werden.

Noch besser ist die Installation eines Lüfters in Kombination mit einem Aktivkohle-Luftfilter, der die Gerüche bindet, bevor die Luft in den Van geleitet wird. Oder die Ventilation leitet die Luft in der Toilette sofort nach draußen.

Unser Tipp: Ein Räucherstäbchen nach dem großen Geschäft anmachen :)!

Ein kleines Wohnmobil mit Toilette – Unsere Erfahrung

Wir haben festgestellt, dass eine Wohnmobil Toilette echt wichtig ist.

Ein Jahr Fulltime Vanlife haben uns gezeigt, dass es ohne Wohnmobiltoilette echt schwierig ist. Als wir die einjährige Europareise gestartet haben, hatten wir keine Toilette an Bord. Unser Camper ist ja recht klein, passt das wirklich rein? So haben wir gedacht. Das haben wir sehr schnell bereut. In Portugal angekommen, fassten wir den Entschluss eine Toilette selbst zu bauen.

In Portugal haben wir eine Wohnmobil Toilette selbst gebastelt

Im China Markt sind wir nach langem Suchen und Vergleichen fündig geworden. Ein leichter Trennmülleimer aus Kunststoff, sowie eine kleine Klobrille, ein großer Trichter und eine 2 Liter große Flasche mussten für die Toilette herhalten.

Trockentoilette
Wohnmobil Trockentoilette

Mit Winkeln befestigten wir dann die Klobrille am Trennmülleimer, steckten eine Tüte in den hinteren Behälter und voila, das war unsere Campingtoilette. Ein kleines Wohnmobil mit Toilette geht nicht? Geht doch! Der ein oder andere VW Bus Camper schafft es ja auch eine zu integrieren.

Jetzt mögen viele denken – „super simpel, das mach ich einfach nach!“ Viel Erfolg dabei! Wir haben eine halbe Ewigkeit nach dem passenden Trennmülleimer und dem großen Trichter gesucht.

Nach einem Jahr Benutzung, sind wir schon echt stolz auf unsere Eigenkreation. Allerdings hat unsere Art der Toilette einige Schwachstellen. Der Trichter wird nach dem Geschäft aus der Flasche gesteckt, die Flasche zugemacht und der Trichter dann neben dran gelegt. Da wir den Trichter in so kurzer Zeit nie trocken bekommen haben, saut das in der Trenntoilette echt rum. Zudem war die Flasche mit 2 Litern viel zu klein. Wir mussten mehrmals am Tag die Flasche leeren, was echt anstrengend sein kann. Man hat auch nicht immer die Möglichkeit unbeobachtet seine Pipi wegzubringen.

Deshalb fassten wir nach einem Jahr Vanlife den Entschluss eine Trenntoilette mit einem gut durchdachten Trenneinsatz zu bauen.

Bau einer Wohnmobil Toilette mit Trenneinsatz

Eine eckige Toilette kam bei uns nicht in Frage. Deshalb suchten wir nach Alternativen.

Am Ende entschieden wir uns für eine Leichtbauweise aus Pappelsperrholz und Kork. Für den Bau der Trenntoilette haben wir ein Set von Kildwick* gestellt bekommen. Dieses Set besteht aus einem robusten Trenneinsatz (ist uns beim Basteln drei Mal auf den Boden gafallen und sieht aus wie neu), einem Tank und Feststoffbehälter. Den passenden Bio-Reiniger und Streu gab es auch noch dazu.

Kildwick Bausatz
Kildwick Bausatz*
Trenneinsatz Kildwick
Trenneinsatz Kildwick*

Bau der Wohnmobil Toilette: Das Grundgerüst

Für die Maße der Toilette haben wir alle Behälter auf eine Holzplatte gestellt und den Umriss der Toilette auf die Platte gezeichnet. Zurecht gesägt ergab das die Bodenplatte unserer Wohnmobil Toilette. Auf die Bodenplatte wurden Eckkanthölzer geschraubt, die die Form der Toilette wiedergeben. Auf diese Hölzer haben wir dann eine Platte geschraubt, die einen großen Ausschnitt in der Mitte hat.

Grundgerüst Wohnmobil Toilette
Grundgerüst Wohnmobil Toilette



Bau der Wohnmobil Toilette: Die Verkleidung und der Trenneinsatz

Verkleidet wurde die Toilette mit einer dünnen und elastisch verformbaren Korkplatte. Wir haben Sie an die Kanthölzer geleimt und sowohl an die Bodenplatte, als auch an die obere Platte getackert. Das Tackern war notwendig, da der Leim durch die Eigenspannung der Korkplatte nicht gehalten hat. Punktuell ein paar Schrauben zu setzen, würde noch besser aussehen als das Antackern der Korkplatte. Haben wir aber nicht gemacht. Überstehende Kork-Reste konnten wir ganz einfach mit einem Teppichmesser wegschneiden.

Trockentoilette Verkleidung mit Kork
Trockentoilette Verkleidung mit Kork

Auf die obere Holzplatte kam eine identische Platte, worauf der Trenneinsatz geklebt wird. Diese Holzplatte dient nicht nur der Befestigung des Trenneinsatzes. Sie soll auch eine Serviceöffnung darstellen – falls mal der Trenneinsatz geputzt werden muss.

Bau der Wohnmobil Toilette: Toilettensitz und Befestigungen

Auf diese Platte kam ein selbstgebauter Holztoilettensitz. Man kann natürlich einen fertigen kaufen, aber wir hatten noch Holz übrig. Der Toilettensitz besteht bei uns aus schönem Buchenholz. Wir wollten hier keine Pappel nehmen, da das Buchenholz eine schönere Maserung und eine bessere Haptik hat.

Mit der Fertigung des Toilettendeckels und der Verbindung aller Elemente mittels hinten befestigten Scharnieren, ist der Körper der Wohnmobil Trenntoilette fertig.

Wohnmobil Toilette Befestigung der Scharniere
Wohnmobil Toilette Befestigung der Scharniere

Der Tank und der Feststoffbehälter können von Innen ganz einfach entnommen werden. Mittels auf die Bodenplatte geleimten Hölzern wird die feste Position von dem Tank und dem Behälter bestimmt. Zudem hat die Toilette eine passende Höhe, sodass der Trenneinsatz ganz einfach in die Öffnung des Tanks einschuht und so einen dichten Abschluss bildet. Mit einem Stöpsel kann der Trichter bei der Fahrt verschlossen werden.

Bau der Wohnmobil Toilette: Die Holz- Korkbehandlung

Das Holz und der Kork müssen vor dem ersten Einsatz behandelt werden. Hier haben wir uns dafür entscheiden den Kork zu ölen, da es elastisch verformt wird. Ein Lack würde vielleicht nicht halten. Der Rest wird mit weißem Dekorwachs von Osmo behandelt. Der Toilettensitz wird allerdings dunkelbraun gebeizt und dann mit abriebfestem Siegellack behandelt.

Und so macht die Toilette doch echt was her oder?

Sie ist leicht, groß genug für einen großen Behälter und einen Tank. Zudem ist sie nicht rechteckig. Mal etwas anderes.

Vergiss bitte nicht, dass auch das Holz, was du zum Basteln benötigst, nicht gerade günstig ist. Wir haben für alle Bauteile, ohne den Kildwick Bausatz, circa 100 Euro ausgegeben.

Ist dir das Basteln zu aufwendig? Dann kannst du sehr gerne auf eine fertige Lösung von Kildwick* zurückgreifen. Hier musst du nur ein paar Teile zusammenstecken und mit Nägeln verbinden. Eine einfache und selbst zusammengebaute Trenntoilette. Kildwick hat für unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse etwas passendes im Sortiment. Nicht nur den Trenneinsatz mit Behältern, sondern auch den Bausatz, oder sogar die fertig montierte Trenntoilette. Schau gerne auf der Webseite* vorbei und lass dich inspirieren*:

Bilder Quelle: kildwick.com

Den Bau unserer Trenntoilette haben wir verfilmt und ins YouTube gestellt. In diesem Video stellen wir auch die alte, selbst gebastelte Camper Toilette vor. Hier findest du den Link zu dem Video:

Wir sind gespannt, für welche Wohnmobil Toilette du dich entschieden hast. Schreib uns das gerne in den Kommentarbereich! Wir freuen uns darüber.

Wohnmobil Urlaub in Bulgarien

Solar fürs Wohnmobil

Mit unserem Solarrechner kannst du deinen Bedarf ganz einfach ausrechnen. Mit einer Installationsanleitung kannst auch du sehr simpel eine Solaranlage installieren.

Standheizung im Wohnmobil

Wohnmobil Heizung

Welche Heizungen werden in Wohnmobilen verbaut? In diesem Bericht erfährst du mehr. Wir haben in unserem Sprinter eine Diesel Standheizung verbaut...

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. @guiltyhot (Instagram)

    Hi, ich finde eure Idee, die Toilette in Form der Klobrille zu bauen echt super. Wie dick sind denn die Holzplatten und die Kanthölzer, die ihr benutzt habt?
    Liebe Grüße aus Thüringen

    1. Hallo,
      schön ,dass dir der Bericht gefällt.
      Die Stützbalken sind ca. 20 mm x 26 mm und die Bretter sind alle zwischen 14 mm und 18 mm dick.
      Ich hoffe, dass wir dir helfen konnten.
      Liebe Grüße
      Alina und Timo

Schreibe einen Kommentar